ACO Haustechnik

Das Bodensystem ACO ShowerFloor – Ein revolutionäres Duschelement

Flexibel, einfach, schnell zur barrierefreien Design-Dusche

Wer heute baut oder renoviert, entscheidet sich beim Duschplatz nur noch selten für die konventionelle Duschwanne mit hohem Rand. Befliesbar und damit barrierefrei und gestaltungsoffen heißen die Zauberworte, die auch vor dem Duschboden nicht halt machen. Bei den gängigen technischen Lösungen – Duschrinne oder Duschboard mit integrierter Rinne – sind die Vorteile der einen die Nachteile der anderen und umgekehrt. Doch jetzt kommt Bewegung ins Angebot: ACO Haustechnik – einer der führenden Anbieter beider Varianten – hat eine dritte Lösung entwickelt, die die Vorteile bündelt und die Nachteile eliminiert. Sie heißt ACO ShowerFloor und ist ein Duschsystem das nicht nur das Zeug hat als Innovation, sondern als Revolution zu gelten.

Die Vorteile der Duschrinne lauten bauseitig anpassbare Fläche und Höhe, individuelle Rohrleitungsführung und verstellbares Gefälle. Gegen sie sprechen die drei Gewerkewechsel bei der Installation, dazwischen die erforderlichen Estrichtrocknungszeiten und die werkzeugintensive Montage. Ein gutes Duschboard wiederum erfordert nur einen Gewerkewechsel und wenig Werkzeugeinsatz; allerdings zum Preis der fehlenden Flexibilität bzgl. Höhe, Fläche, Leitungsführung und Gefälle.

Das neue Bodensystem ACO ShowerFloor kombiniert maximale Flexibilität in jeglicher Hinsicht – Fläche, Neigung, Leitungen, Oberfläche/Abdeckung – mit hoher Stabilität und schneller, einfacher Montage.

  

ACO ShowerFloor für Linienentwässerung (Duschrinnen)
ACO ShowerFloor für Punktentwässerung (Bodenabläufe)
ACO ShowerFloor für Punktabläufe

  
     

 

ACO ShowerFloor: Produktvorteile und Produkteigenschaften

   

Sicherheit bei Planung und Einbau

Die entscheidenden Faktoren für einen sicheren Duschboden sind die dauerhafte Abdichtung und die effektive Reduzierung von Schallübertragung. Neben einer langfristigen Abdichtung, die die Gebäudesubstanz schützt, ist wirksamer Schallschutz ein wichtiges Komfortkriterium. Dies gilt nicht nur für sensible Objekte wie Hotels oder Krankenhäuser, sondern auch im privaten Wohnungsbau.

Abdichtung

Nach dem Fixieren der Trägerplatten, also des Duschbodens, lassen sich die Stöße schnell und einfach mit Dichtband zur Rissüberbrückung abkleben. Bei der Punktentwässerung erleichtert das im Lieferumfang enthaltene Aufsatzstück mit werkseitig angebrachter Dichtmanschette die Verarbeitung im vierseitigen Gefälle. Die Trägerplatte des Bodensystems ACO ShowerFloor bietet einen exzellenten Haftgrund zum Aufbringen für alle handelsüblichen Abdichtungssysteme.

Schallschutz

Beim Schallschutz kommt es auf jedes Bauteil an, denn schon eine einzige Schallbrücke kann die Geräuschübertragung vom Abwasserbereich an den Baukörper deutlich erhöhen. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, wurden die höhenverstellbaren Füße vom Duschboden des ACO ShowerFloor mit Schallentkopplungselementen ausgestattet. Beim Bodensystem ACO ShowerFloor gewährleisten drei Innovationen eine sichere Schallentkopplung:

  • Schallentkoppelte Füße
  • Schallschutzmatten für Duschrinnen
  • Schalldämpfende Trägerplatten

 

 

Geschwindigkeit im Bauablauf

Der klassische Bauablauf erfordert eine intensive Abstimmung zwischen den einzelnen am Bau beteiligten Personen. Neben den zeitlichen Verzögerungen kommt es auch häufig zu Missverständnissen bei der Absprache. Beides kann zu erheblichen Steigerungen der Baukosten beitragen.

Zwei Gewerke – eine Schnittstelle

Eine reibungslose Übergabe vom Insatallations- ins Fliesenlegerhandwerk ist Vorraussetzung für einen optimalen Zeitablauf. Mit dem Bodensystem ACO ShowerFloor kein Problem: Nach dem Installieren des Bodensystems und dem Anschließen des Entwässerungsgegenstandes an die Grundleitung wird die Trägerplatte verklebt. Anschließend erfolgt die Übergabe an den Fliesenleger, der umgehend mit den Abdichtungsarbeiten beginnen kann. Das Verlegen eines Gefälle-Estrichs wird wie beim Einsatz eines Duschboards überflüssig.

Einfache Montage

Das Bodensystem ACO ShowerFloor wird vorkonfektioniert ausgeliefert. Der Lieferumfang beinhaltet die stahlverzinkten Profile, Verbindungselemente, Füße und Trägerplatten. Die Profile und Trägerplatten sind auf Standardgrößen zugeschnitten. Das Bodensystem ist bereits werksseitig vormontiert. So ist eine einfache Handhabung auf der Baustelle gewährleistet.

   

Flexibilität in der Verarbeitung

Bauseits wird der Verarbeiter oft mit Maßabweichungen und Umplanungen konfrontiert. Bei konventionellen Duschwannen führt dies zu Nacharbeiten bei der Installation und optischen Beeinträchtigungen im Fliesenbild. Ein weiteres Problem ist das Verziehen der Rohrleitungen. Hier schränken Duschboards und Duschwannen die Rohrleitungen teilweise ein. Daraus können Kollisionen von Warm- und Kaltwasserzuleitungen sowie Abflussleitungen resultieren, die negative Auswirkungen auf die Bauhöhe haben.

Bauseitige Anpassung – in Fläche, Höhe und Neigung

Die Anpassung des Duschsystems an eine bauseits abweichende Aussparung kann durch einfaches Ablängen erfolgen. Die im Lieferumfang enthaltenen Füße decken die Aussparungshöhen von 120-165 mm ab. Die geringe Einbauhöhe der Duschrinne mit normkonformen Geruchsverschluss von nur 100 mm gewährleistet dabei ein Gefälle von 1,5%. Die innovative Konstruktion des Fußes sorgt nicht nur dafür, dass Unebenheiten des Bodens ausgeglichen werden, sie ermöglicht auch einen stabilen Stand des Bodensystems ACO ShowerFloor bis zu einer Neigung von 5°.

Freie Rohrleitungsführung

Mit dem Bodensystem ACO ShowerFloor haben Verarbeiter den nötigen Freiraum für die Leibungsführung. Dies wird durch die flexibel positionierbaren Füße gewährleistet. Außerdem ist der Installationsbereich bis zur Dichtheitsprüfung frei zugänglich. Somit ist während der Bauphase ein offener Zugang zu allen Rohrleitungen gegeben. Erst nach Abschluss aller Installationsarbeiten werden die Trägerplatten fixiert und die abschließenden Fliesenarbeiten können ausgeführt werden.

   

Freiheit im Design

Von ihren praktischen Vorteilen abgesehen, unterstreichen bodenebene Duschen und Duschelemente die Weitläufigkeit und den Gestaltungsanspruch einer modernen, ästhetisch zeitgemäßen Architektur. Auch im Bereich Barrierefreiheit sind höchste Ansprüche hinsichtlich Design, Vielfalt und nicht zuletzt Nachhaltigkeit erfüllbar und vereinbar. Dem deutlichen Trend zu großformatigen Fliesen trägt das Duschelement ACO ShowerFloor ebenfalls Rechnung.

Schwellenlose Übergänge und durchgehende Bodenoptik

Dank einer befliesten, durchgängigen Bodenoptik nimmt das Bodensystem ACO ShowerFloor als Variante mit Punkt- oder Linienentwässerung positiven Einfluss auf den Raumeindruck. Bei der bodengleichen Punktlösung sorgt das Duschsystem durch ein vorgegebenes vierseitiges Gefälle auch bei großen Fliesen für ein harmonisches Bild im Bad. Bei der Linienentwässerung mit Duschrinne stehen zwei Varianten des Bodensystems ACO ShowerFloor zur Verfügung – mit und ohne Wandaufkantung. Die Variante mit Wandaufkantung ermöglicht eine dezente Platzierung an der Wand. Wenn die Rinne als Gestaltungselement betont werden soll, bietet sich die Variante ohne Wandaufkantung an. Hier wird die Duschrinne – von der Wand abgerückt – zur Raumlösung, ohne auf die Vorteile eines einseitigen Gefälles zu verzichten.