ACO Haustechnik

Funktionen


Wie funktionieren Stärkeabscheider?

Stärkeabscheider funktionieren nach dem Schwerkraftprinzip. Bei diesem natürlichem Verfahren macht man sich folgenden Umstand zunutze: Da Stärke eine höhere Dichte als Wasser aufweist, sinken diese Partikel auf den Boden des Stärkeabscheiders.

Stärkeabscheider verfügen im Inneren über drei wesentliche Bereiche: Schaumsammelraum, Abscheideraum und Stärkesammelraum.

Aufbau eines Fettabscheiders

Die Zulaufgarnitur (2) und die Ablaufgarnitur (3) trennen den Abwasserfluss von den Sammelräumen. Diese Garnituren werden in der Regel in runder Bauform ausgeführt.

Über die Zulaufleitung (1) und die Zulaufgarnitur (2) gelangt das stärkehaltige Abwasser aus der Kartoffelschälmaschine in den Abscheideraum. Dort sinkt die Stärke auf Behälterboden.

Das mit Stärke versetzte Abwasser aus der Schälmaschine erzeugt zudem Schaum an der Oberfläche des Abscheiders. Dieser stärkehaltige Schaum könnte über die Abtrennung in den Ablauf gelangen. Um dies zu verhindern, wird während des Betriebs der Schälmaschine gleichzeitig eine unter Berücksichtigung der Trinkwasserhygiene angeschlossene Sprühbrause (5) am Abscheider angesteuert. Durch den Wasserstrahl der Sprühbrause wird der entstehende Schaum vernichtet.

Das von Stärke getrennte restliche Abwasser gelangt über die Ablaufgarnitur (3) in den Ablaufstutzen (4) und wird von dort über die Rohrleitung in das Abwassernetz geführt. Die „Reinigung“ des Abwassers erfolgt also durch eine Phasenabtrennung, bei der unerwünschte Inhaltsstoffe aus dem Abwasserstrom entfernt werden. Es werden hierzu keine Reinigungsmittel oder Chemikalien zugeführt, noch sind zusätzliche Prozesse nötig.

Betrieb eines Stärkeabscheiders: Sobald Abwasser der Kartoffelschälmaschine in den Stärkeabscheider zuläuft, wird die Trinkwassernachspeisung in die Sprühbrause aktiviert. Der im Abscheider entstehende Schaum an der Oberfläche wird dadurch minimiert.

Die Größe des Stärkeabscheiders hängt dabei von der Menge der verarbeitenden Kartoffeln ab. Je mehr Prozessabwasser in einer festgelegten Zeit zuläuft, desto größer muss der Abscheider sein. Dadurch wird gewährleistet, dass die Abscheidewirkung konstant hoch bleibt.

Werden die Stärkeabscheider nicht gemäß den Herstellerangaben (im Falle von ACO Stärkeabscheidern wenn 50% der Speichermenge für Stärke erreicht wurden) von Fachbetrieben geleert, gereinigt und wieder mit Frischwasser befüllt, so härten die im Abscheider zurückgehaltenen Bestandteile aus, was zu einem späteren Zeitpunkt zu einem erhöhten Reinigungsaufwand führt. Weiterhin wird nach einiger Zeit die maximal mögliche Speichermenge für Stärke überschritten, was zu einer Verstopfung in der Rohrleitung führen kann. Der Betrieb der angeschlossenen Schälmaschinen muss dann eingestellt werden.


Zusammenfassung

  • Stärkeabscheider von ACO Haustechnik können nur an Kartoffelschälmaschinen angeschlossen werden.
  • Da Kartoffelstärke eine höhere Dichte als Wasser aufweist, sinkt die Stärke zu Boden.
  • Kartoffelstärke produziert Schaum, der sich an der Oberfläche absetzt und bei entsprechender Anhäufung in den Ablauf gelangen könnte.
  • Die Sprühbrause des Stärkeabscheiders wird über die Kartoffelschälmaschine bei deren Betrieb aktiviert. Dadurch wird entstehender Schaum im Abscheider reduziert.
  • Es ist nicht möglich, Fett- und Stärkeabscheider zu kombinieren, da bei Vermischung von Fetten und Stärke entweder Verklumpungen oder Emulsionen entstehen können.

Jetzt weiterlesen >> Normen, Zulassungen und Genehmigungen
TOP