ACO Haustechnik

Die neue Duschrinne ACO ShowerDrain C

Der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik, Hersteller des vielfach ausgezeichneten Duschrinnen-Programms ShowerDrain, hat die Modell-Variante ShowerDrain C einer gründlichen Modell-Pflege unterzogen. Die Besonderheiten des neuen Modells sind neben dem neuen, zweiteiligen Geruchsverschluss der hydrogeformte Ablauftopf, der der Rinne trotz niedriger Einbauhöhe und filigraner Optik eine sehr hohe Ablaufleistung verleiht.

ACO ShowerDrain ist zum Inbegriff bodenebener Design-Duschrinnen geworden: Vielfach mit Design-Awards ausgezeichnet, gehören sie seit Jahren zum festen Bestandteil bzw. Ausstattungsmerkmal barrierefreier Bäder. Gefertigt aus Edelstahl, vereinen sie funktionale und ästhetische Vorteile: Die Materialhärte vermindert Kratz- und Gebrauchsspuren und zeigt sich widerstandsfähig gegen übliche Reinigungsmittel.

Eine besondere Stärke der neuen ACO ShowerDrain C ist die hohe Ablaufleistung trotzt niedriger Einbauhöhe und schmaler Form der Rinne. Sie wird erzielt durch den neuen, hydrogeformten Ablauftopf, dessen Produktionsverfahren – auch Innenhochdruckumformung (IHU) genannt – Rohrumformungen in komplexe dreidimensionale Formen ermöglicht. Die Rinne und der Ablauftopf sind werkseitig verschweißt, was dauerhafte Dichtheit garantiert. Der neue Geruchsverschluss verfügt über zwei äußere Laschen, die eine Entnahme ohne Griff in den Verschluss und damit eine schnelle und einfache Reinigung erlaubt. Zu den weiteren Highlights der neuen ACO ShowerDrain C zählen ihre minimale Einbauhöhe 57 mm bis Oberkante Estrich, die Erfüllung aller Schallschutzstufen (SSt I-III nach VDI 4100), die werkseitig angebrachte Dichtmanschette (W3-I-konform gemäß DIN 18534) sowie der freie Zugang zur Rohrleitung.

Die Duschrinne ACO ShowerDrain C gibt es in den Längen 685, 785, 885, 985, 1185 mm, jeweils für Sperrwasserhöhe 25 oder 50 mm sowie mit umlaufendem Flansch oder Wandaufkantung. Für die individuelle Badgestaltung stehen die vier Design-Roste Wave, Square, Tile und Massive zur Auswahl. Das Zubehör umfasst den Gefällekeil ACO ShowerStep und den Geruchsstop ACO EasyStop.

Standardmäßig ist die Schlitzbreite 20 mm breit, die Bauhöhe am Endstück beträgt 55 mm bis max. 150 mm, die Standardlängen (inkl. Einlaufkasten) 1.000 und 1.400 mm. Zur Auswahl stehen die Rinnenprofile NH und NKH. Der Einlaufkasten (200 x 200 mm) mit integriertem Gefälle von 1,5 % kann je nach baulichen Gegebenheiten links, mittig oder rechts positioniert sein. Mit einem Stutzendurchmesser von 125 mm eignet sich die ACO Schlitzrinne für den Ablauf ACO Variant-CR 142. Wie immer bei ACO Haustechnik gibt es zahlreiche individuelle Fertigungsoptionen: durchgängige Sonderlänge bis maximal 6 m, Schlitzbreite 8 mm, Einlaufkasten 300 x 300 mm mit Stutzendurchmesser 200 mm sowie Anpassungen der Bauform mit Stich oder Winkel. Als Abdeckung für den Einlaufkasten kann zwischen einem Gitter- oder einem Stegrost, Belastungsklasse M125 sowie den Rostvarianten Gitter, Heelsafe und Quadrato für die Belastungsklasse L15 gewählt werden.


– Ende – 2.123 Zeichen (Text mit Überschrift, inkl. Leerzeichen)

Den vollständigen Pressetext als .pdf sowie die zugehörigen Pressebilder als hochauflösende .jpg können Sie hier downloaden:

https://drwa-media.de/aco-haustechnik/text/475/duschrinne-aco-showerdrain-c

TOP