ACO Haustechnik

ACO Bodenablauf Passavant aus Gusseisen

Einfach - die besten Argumente

Laut einer repräsentative Umfrage unter bundesweit 7.800 Planern und Fachhandwerkern mit der Zielstellung der „Erforschung von Trends und Zukunftsperspektiven für die moderne Gebäudeentwässerung“ sind die wichtigsten Kriterien bei der Produktauswahl für Planer und Fachhandwerker Brandschutz, Schallschutz und Montagefreundlichkeit.

Weil der vorbeugende Brandschutz in der technischen Gebäudeausrüstung nach wie vor ein brisantes Thema ist und für die am Bau beteiligten Gewerke ein reales Haftungsrisiko darstellt.
Weil dem allgemeinen Bedürfnis nach Ruhe in Planung und Ausführung durch maximalen Schallschutz auch in der Entwässerungstechnik Rechnung getragen werden muss.
Weil Sicherheit, Flexibilität und besonders die Einfachheit maßgebliche Kriterien für die Montage sind.

Kontaktformular


Bauliche Anforderungen - Faktencheck
Weil einfach, einfach ist.

Die Aussage bei einem Bodenablauf läuft Wasser oben rein und unten wieder raus, ist zwar richtig aber die Bodenentwässerung umfasst weit mehr Aspekte, die bei der Planung, dem Einbau und der Nutzung berücksichtigt werden müssen. Die Allgemeine Anforderung, Anlagen so zu errichten, dass insbesondere Leben und die Gesundheit nicht gefährdet werden, ist gerade in dem Bereich der Brandweiterleitung als auch im Bereich des Schallschutzes ein wichtiger Punkt in der Bodenentwässerung.


Der Werkstoff Gusseisen gehört zur Baustoffklasse A1. Daher wird mit dem ACO Bodenablauf Passavant keine zusätzliche Brandlast ins Gebäude eingebracht. Für maximale Sicherheit sorgen das ACO Brandschutz-Set und der Rauchstopp.

Technische Besonderheiten:

  • nichtbrennbares Material (Baustoffklasse A1); Schmelzpunkt: 1.150 °C
  • Brandschutz von oben und unten (R 30 – R 120)
  • Brandschutz mit Rauchstopp ohne Wasservorlage
  • ab einer Deckendicke von 100 mm

Bildbeschriftung:

  • 1 Geruchverschluss mit Hitzeschild
  • 2 Brandschutz-Kartusche

ACO Bodenablauf Passavant mit Brandschutz-Set

ACO Bodenablauf Passavant mit aktivierter Brandschutz-Kartusche gegen Feuer von unten

ACO Bodenablauf Passavant mit aktiviertem Hitzeschild im Geruchverschluss gegen Feuer von oben

Der Werkstoff Gusseisen hat eine hohe Druckfestigkeit, dadurch kann der Ablaufkörper dauerhaft Belastungen aufnehmen. Der neue Ablaufkörper benötigt nur eine Kernbohrung von Ø 160 mm.

Technische Besonderheiten:

  • einfacher Einbau durch Kernbohrung 160 mm
  • sichere Montage der Aufsatzstücke durch fest positionierten Halte-/ Abdichtring
  • dauerhaft auch bei hohen mechanischen Belastungen während der Bauphase flacher Flansch

Montagefreundlich: Sicherer Einbau auch bei Mindestdeckendicken von 100 mm

Versorgungskabel, wie auch Ver- und Entsorgungsleitungen, in gewerblichen und privaten Gebäuden sind unumgänglich. Bei den erforderlichen Durchbrüchen und Öffnungen werden häufig vor Ort Schall- und Brandschutzanforderungen vernachlässigt. Das kann zu schweren Baumängeln, im Brandfall sogar zu Gefahr für Leib und Leben, führen.

Der Fachhandwerker kann in der Regel Kernbohrungen bis Ø 160 mm mittels Handkernbohrgeräten selbst erstellen. In Kombination mit dem Trockenbauelement Fit-in ist die Errichtung einer Rohrabschottung in R90 Qualität ab eine Deckendicke von 100 mm bauaufsichtlich zugelassen. Zusätzliche aufwendige bauliche oder planerische Maßnahmen, wie zum Beispiel der Einsatz von Calziumsilikat- Platten zum Erreichen der notwendigen Deckendicke, sind nicht notwendig.

Besonders im Bereich der Gebäudesanierung und -modernisierung bietet die Kernbohrung eine hervorragende Alternative zu zeitaufwendigen Stemmarbeiten. Kernbohrungen dagegen erfolgen erschütterungsfrei, geräuscharm und nahezu staubfrei. Dies ermöglicht die Beibehaltung des Gebäudebetriebs während der Arbeit. Ein weiterer Vorteil von Kernbohrungen ist die hohe Maßgenauigkeit. Das gesamte ACO Bodenablaufprogramm Passavant DN 50 – DN 100 ist auf den Kernbohrungsdurchmesser 160 mm abgestimmt.

Vorteile

  • kleine Kernbohrung Ø 160 mm für alle Bodenabläufe
  • schnelle und wirtschaftliche Montage
  • Brandschutz ab 100 mm Deckendicke ohne weitere bauliche Maßnahmen

In unserer schnelllebigen und oft auch sehr lauten Zeit ist Ruhe zu einem Grundbedürfnis geworden. Um so wichtiger wird der integrierte Schallschutz in der Entwässerung. Der ACO Bodenablauf Passavant ist so konzipiert, dass die einzelnen Bauteile komplett schallentkoppelt sind.

Technische Besonderheit:

  • Schallpegel LAFmax ≤ 22 dB(A) entspricht VDI 4100 : 2012 in der höchsten Schallschutzstufe (SSt III) für alle Abläufe
  • hohe Dichte des WerkstoffsGusseisen

Integrierter Schallschutz ohne Zusatzbauteile

Die hohe Dichte des Werkstoffs Gusseisen und die konstruktiv integrierte Schallentkopplungssysteme tragen zu einer sicheren und dauerhaft wirksamen Körperschallreduzierung bei. Der ACO Bodenablauf Passavant orientiert sich an den neusten Regelwerken, wie der VDI 4100 und entspricht dort der höchsten Schallschutzstufe (SSt III).

Kennwerte für Schallschutzstufen in Mehrfamilienhäusern (Auszug aus der VDI 4100 : 2012)

a) Einzelne kurzzeitige Geräuschspitzen, die beim Betätigen (Öffnen, Schließen, Umstellen, Unterbrechen u. Ä.) der Armaturen
und Geräte der Wasserinstallation entstehen, sollen die Kennwerte der SSt II und SSt III um nicht mehr als 10 dB(A) übersteigen.
Dabei wird eine bestimmungsgemäße Benutzung vorausgesetzt.


Weitere ACO Produkte


TOP