Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.
ACO Haustechnik

75 Jahre ACO

Über die weltweite Erfolgsgeschichte eines deutschen Familienunternehmens: Von der Firmengründung im Jahr 1946 zu einem Weltmarktführer, der mit heute rund 5.200 Beschäftigten an 37 Produktionsstandorten in 18 Ländern einen Umsatz von 1 Mrd. € erwirtschaftet.

Mit Betonelementen fing es an: Am 10. Dezember 1946 gründete Josef-Severin Ahlmann auf dem Gelände der Eisengießerei Carlshütte in Büdelsdorf, Nähe Rendsburg, die Firma Severin Ahlmann Betonindustrie, aus der einige Zeit später die ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG wurde. In den 60er Jahren – als die Entwässerung von Oberflächen zumeist noch punktförmig durchgeführt wurde – gelang mit der Entwässerungsrinne ACO DRAIN aus Polymerbeton eine Produktinnovation, die das Fundament für die erfolgreiche Internationalisierung des Unternehmens legte.

Seit den 80er-Jahren entwickelte Hans-Julius Ahlmann, Neffe des Firmengründers, ACO zu einem globalen Inbegriff für nachhaltige Entwässerung. Die heutige ACO Ahlmann SE & Co. KG ist ein weltweit agierender Spezialist und Innovationstreiber, wenn es um moderne Entwässerungslösungen von Straßen, Wegen und Plätzen, Parkhäusern und Tiefgaragen, Dächern und Kellern, Hotels und Wohnanlagen, Großküchen und Sportanlagen geht. Mit Iver Ahlmann gehört mittlerweile ein Mitglied der 3. Generation zur Geschäftsführung.

Ein Unternehmen, drei Säulen
ACO Haustechnik, neben Hochbau und Tiefbau die dritte und jüngste Sparte innerhalb der ACO Gruppe, illustriert wohl am besten die Erfolgsfaktoren des Familienunternehmens: Strategische Weitsicht, unternehmerische Unabhängigkeit, technologisches Know-how für Entwicklung und Produktion, ungebremste Innovationsfreude. Hervorgegangen aus der Übernahme der Entwässerungs- und Abscheidetechnik der Passavant Werke AG im Jahr 2000 (mit den drei Standorten Bürstadt, Aarbergen und Philippsthal), war ACO Haustechnik einerseits genau das "Puzzleteil", das die Kompetenzen in den Bereichen Tiefbau und Hochbau um diejenigen Bereiche ergänzte und erweiterte, die ACO zu einem ganzheitlichen Systemanbieter im Regenwasser- und Abwassermanagement machte. Zu den namhaftesten aktuellen Referenzen gehören u.a. das Terminal 3 am Flughafen Frankfurt, die Große Moschee in Algier, der Bejing Daxing International Airport, der One Zabeel Tower in Dubai, das Yas Island Family Hilton Resort in Abu Dhabi und viele mehr.

Andererseits veranschaulicht die von Geschäftsführer Peter Fröhlich vorangetriebene Entwicklung von ACO Haustechnik beispielhaft den Erfolg der gesamten ACO Gruppe: Standort-Vermehrung, z.B. die neue Niederlassung Stadtlengsfeld in Thüringen für die Kunststoffverarbeitung und zulgeich Erweiterung der Edelstahlproduktion am Standort Philippsthal. Standort-Ausbau – neben dem zentralen Logistik-Hub entstanden in Stadtlengsfeld das Kompetenzzentrum für die Kunststoffproduktion und die ACO Academy. Modernisierung der Maschinenparks einhergehend mit der Steigerung von Fertigungskapazität und -qualität (z.B. Neubau Rotomoulding). Investition in Forschung und Entwicklung – und daraus resultierend die Entwicklung neuer Produkte (z.B. ACO LipuSmart, ACO LipuLift) sowie Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Ein Erfolgsrezept, viele Erfolgsgeschichten
Es ist diese stetige Optimierung und Erweiterung des Portfolios, die ACO Haustechnik zum führenden Anbieter von Produkten für die Gebäudeentwässerung und damit auch zu einem der kompetentesten Ansprechpartner nicht nur für die ursprüngliche Kernzielgruppe der TGA-Fachplaner, sondern immer mehr auch für Architekten und Verarbeiter gemacht hat. Heute ist ACO Haustechnik ein ganzheitlicher Anbieter für die gewerblichen Gebäudeentwässerung – vom Dach bis in den Keller. Das Sortiment umfasst u.a. Flachdachabläufe aus Edelstahl und Gusseisen, Boden- und Balkonabläufe, Rinnen- und Rohrsysteme u.a. für Parkhäuser und Tiefgaragen, Fettabscheider und Hebeanlagen für Großküchen, Rückstausysteme und Pumpen für Wohn- und Gewerbe-Immobilien und nicht zuletzt Duschrinnen und Duschabläufe für private und öffentliche Sanitärbereiche (darunter die vielfach mit Design-Awards ausgezeichnete Duschrinne ACO ShowerDrain.

Und so ist es kein Zufall, dass ACO 75 Jahre nach der Gründung auch bei den drängenden Fragen der Gegenwart und Zukunft mit guten Antworten aufwarten kann. Stichwort Digitalisierung: Beispielsweise ist ACO Haustechnik seit drei Jahren BIM-ready und setzt seit 2019 beim Aufmaß der Edelstahlrinnen digitale Konfigurationstools ein, die direkt 3D-Konstruktionszeichnungen generieren und einen medienbruchfreien Prozess vom Aufmaß bis zur Produktion auslösen. Mit seinem virtuellen Showroom hat ACO Haustechnik einen neuen Weg der Kundenkommunikation eröffnet, der sicht nicht nur während der Corona-Pandemie bewährt (hat). Stichwort Klimawandel: Mit einem Produktportfolio für die Schnittstellen der Abwasserbehandlung ist ACO Haustechnik per se ein "Umweltschutz-Unternehmen", das etwa mit Lösungen für begrünte Flachdächer, mit Regenwasserrückhaltesystemen, mit Wärmetauschern zur Energierückgewinnung aus Abwässern einen stetig wachsenden Beitrag zur Ressourcenschonung und damit der Aussicht auf eine lebenswerte Zukunft leistet.

Footer

Kontakt

Sie haben eine Frage oder suchen einen Ansprechpartner? Egal ob im Innendienst, im Außendienst, der Anwendungstechnik oder im Service. ACO bietet eine kompetente Beratung in allen Fragen. Kontakt

Newsletter-Anmeldung

ACO aktuell, unser kostenloser Newsletter, bietet Ihnen vielfältige Informationen rund um Planung, Installation, Handel und das Marketing mit ACO Produkten. Newsletter-Anmeldung

Sozial gut vernetzt

Informieren Sie sich zu aktuellen Themen:

TOP