ACO Haustechnik

5. Produkte


Grundsätzlich lassen sich Fettabscheider in zwei Typen einteilen:

  • Fettabscheider zum Erdeinbau
  • Fettabscheider zur freien Aufstellung

Der Einbau in Gebäuden hat in den letzten Jahren zugenommen. Gründe hierfür sind, dass z.B. durch Altbausanierungen, Nutzungsänderungen von vorhandenen Gebäuden und natürlich auch durch die hohe Bebauungsdichte kaum noch Freiflächen für den Erdeinbau zur Verfügung stehen. Zudem fordert DIN 4040-100 eine regelmäßige Eigenkontrolle durch den Betreiber. Diese lässt sich bei frei aufgestellten Abscheidern aufgrund der besseren Zugänglichkeit einfacher durchführen.

Fettabscheider zum Erdeinbau:

  • Immer außerhalb von Gebäuden
  • Zulaufleitung muss auf frostfreier Tiefe verlegt sein
  • Deckel für verschiedene Belastungsklassen verfügbar
  • Nur zur Vollentsorgung verfügbar
  • Deckel muss geruchsdicht sein

Fettabscheider zur freien Aufstellung

  • Immer innerhalb von Gebäuden
  • Aufstellung immer in frostgeschützten Räumen
  • Zur Vollentsorgung und zur Teilentsorgung verfügbar
  • Deckel muss geruchsdicht sein

Ob ein Fettabscheider zur freien Aufstellung (also im Gebäude) oder zum Erdeinbau (also außerhalb des Gebäudes) gewählt wird, hängt in der Regel von baulichen Gegebenheiten ab. Sollte jedoch aufgrund des verfügbaren Platzes bzw. Raums sowohl eine freie Aufstellung als auch ein Erdeinbau in Frage kommen, so kann die Wahl des Typs durch verschiedene Fragestellungen eingeengt werden.

  • Beschaffenheit des Einbauortes
  • Zuleitung des Abwassers
  • Ableitung des Abwassers

Nachfolgend sind die wesentlichen Gesichtspunkte abhängig vom gewählten Abscheidertyp aufgelistet:

Abscheidertyp: Fettabscheider zur freien Aufstellung

Kriterium Folgen/Aspekte
Einbauort
  • Der Einbauort muss so gewählt werden, dass die Entsorgungsstrecke (also die Strecke zwischen Fettabscheider und Entsorgungsfahrzeug) so kurz wie möglich ausgeführt werden kann.
  • Der Aufstellraum muss über geeignete Lüftungsanlagen bzw. Fenster zum Lüften verfügen.
  • Der Aufstellplatz muss entsprechende Mindestmaße aufweisen, damit geforderte Wartungen bzw. Inspektionen durchgeführt werden können.
  • Temperaturen im Aufstellräumen von ca. 15 bis 40 °C sind optimal für den Betrieb.
Zulaufleitung
  • Die Zulaufleitung muss so kurz wie möglich ausgeführt werden, dies ist bei frei aufgestellten Abscheidern im Gebäude zumeist einfacher als bei Fettabscheidern zum Erdeinbau.
    Allerdings kann es passieren, dass zu heißes Abwasser in kurzen Zulaufleitungen nicht genügend abkühlt und dadurch die Abscheidewirkung beeinträchtigt wird.
  • Sind aus baulichen Gegebenheiten lange Zulaufleitungen durch nicht beheizte Räume nötig, so sind die Leitungen je nach Fall zu dämmen bzw. bei Frostgefahr mit Heizbändern zu versehen.
Ablaufleitung
  • Wird ein frei aufgestellter Fettabscheider in einem Kellergeschoss installiert, so befindet sich sein Ruhewasserspiegel (Rohrsohle Ablauf) normalerweise unter der Rückstauebene.
    Daher ist das Abwasser über eine Hebeanlage fachgerecht über die Rückstauebene (meistens Straßenniveau oder darüber) zu führen und abzuleiten.

Abscheidertyp: Fettabscheider zum Erdeinbau

KriteriumFolgen/Aspekte
Einbauort
  • Der Einbauort muss so gewählt werden, dass das Entsorgungsfahrzeug so nahe wie möglich an den Entsorgungspunkt
    (in der Regel der Deckel des Fettabscheiders bzw. ein Entsorgungsschacht) heranfahren kann.
  • Abhängig von der zu erwartenden Maximalbelastung sind entsprechende Belastungsklassen für die Deckel zu wählen.
  • Der Einbauort des Fettabscheiders bzw. des Entsorgungsschachtes darf nicht in einer öffentlichen bzw. viel befahrenen Fläche liegen.
  • Die erforderliche frostfreie Mindesttiefe (i.d.R. mindestens 80 cm) für das zu verlegende Zulaufrohr muss entsprechend der örtlichen Gegebenheiten gewählt werden.
    Dies hat auch einen Einfluss auf die nötige Gesamteinbautiefe des Fettabscheiders und eventuell darauffolgender Komponenten (Probenahmeschacht, Pumpstation).
  • Die Fettabscheider sollten nicht in der Nähe von Sitzgelegenheiten platziert werden, die zur Zeit der Entsorgung genutzt werden.
Zulaufleitung
  • Die Zulaufleitung muss so kurz wie möglich ausgeführt werden, dies ist bei Fettabscheidern zum Erdeinbau meist schwieriger zu gestalten als bei Fettabscheidern zur freien Aufstellung,
    die im Gebäude installiert werden. Um Ablagerungen durch das fetthaltige Abwasser in den Rohrleitungen zu vermeiden, kann es daher nötig sein,
    die zulaufseitige Verrohrung mit entsprechender Dämmung bzw. mit Heizbändern zu versehen.
Ablaufleitung
  • Wird ein Fettabscheider zum Erdeinbau verwendet, so befindet sich sein Ruhewasserspiegel meist unter der Rückstauebene.
    Daher ist das Abwasser über eine nachfolgende Pumpstation fachgerecht über die Rückstauebene zu führen und abzuleiten.


Der Entsorgungsvorgang für jeden Fettabscheider zur Vollentsorgung (egal ob Erdeinbau oder freie Aufstellung) lässt sich in folgende drei Schritte einteilen:

a) Vollständige Entleerung des Behälters

Der Fettabscheider muss stets vollständig entleert werden, wobei je nach Ausführung Geruchsbelästigungen auftreten können.

b) Behälterreinigung und Entleerung des Reinigungswassers

Ablagerungen im Inneren des Abscheiders müssen ebenfalls entfernt werden. Das dabei entstehende Reinigungswasser muss ebenfalls abgepumpt werden.

c) Wiederbefüllung des Fettabscheiders

Zur Wiederaufnahme des Betriebs ist der Abscheider anschließend mit Betriebswasser zu befüllen.

Die oben gezeigten Tätigkeiten sind je nach gewählter Variante des Fettabscheiders arbeitsaufwendig und anfällig für Geruchsbelästigungen.

ACO Haustechnik bietet daher vier verschiedene Varianten von Fettabscheidern zur Vollentsorgung an, sogenannte „Ausbaustufen“. Die sich dahinterstehende Konzeption lässt sich wie folgt beschreiben: Je höher die Ausbaustufe, desto einfacher und geruchsfreier lässt sich die Entsorgung des Inhalts, die Reinigung und die Wiederbefüllung des Behälters durchführen:

Auf den folgenden Abschnitten werden die verschiedenen Ausbaustufen mit Blick auf die oben genannte Systematik und Prozessschritte beschrieben:


Fettabscheider der Basisausführung erfüllen die grundsätzlichen Anforderungen an den Betrieb.

Zur Entsorgung des Behälterinhalts, zur Reinigung der Behälterinnenwände und zur Wiederbefüllung des Behälters müssen die Deckel des Abscheiders geöffnet werden.

Daher wird während dieser Prozesse eine intensive Geruchsbelästigung eintreten. Zur Reinigung ist entsprechendes Personal einzuplanen.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Ja, die Deckel müssen geöffnet sein,
damit ein Saugschlauch eingeführt werden kann.
Ja, die Deckel müssen geöffnet sein,
damit vor Ort ein Hochdruckreiniger eingeführt werden kann.
Falls eine Wiederbefüllung nicht durch Benutzung von Verbrauchern
in der Küche erfolgen kann, müssen die Deckel geöffnet sein.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch Händisch

Ausbaustufe Basis – Vorteile/Empfehlungen

  • Einfache Installation
  • Keine Verschleißteile

--> Geeignet, wenn…

  • …Geruchsbelästigung kein Problem darstellt
  • …die Verwendung einer preiswerten Lösung bevorzugt wird.

Im Gegensatz zum Basismodel sind die Abscheider der Ausbaustufe 1 werksseitig mit einer vorinstallierten Absaugleitung ausgerüstet.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Geruchbelästigung kann während der Reinigung und Wiederbefüllung des Behälters auftreten, da dazu die Deckel geöffnet werden müssen.

Zur Reinigung ist entsprechendes Personal einzuplanen.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel können während der Entsorgung geschlossen bleiben.
Der Saugschlauchen wird von außerhalb angeschlossen.
Ja, die Deckel müssen geöffnet sein, damit vor Ort
ein Hochdruckreiniger eingeführt werden kann.
Falls eine Wiederbefüllung nicht durch Benutzung
von Verbrauchern in der Küche erfolgen kann,
müssen die Deckel geöffnet sein.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch Händisch

Ausbaustufe 1 – Vorteile/Empfehlungen

  • Absaugung ohne Deckelöffnung
  • Keine Verschleißteile

--> Geeignet, wenn…

  • …Geruchsbelästigung bei Reinigung und Wiederbefüllung kein Problem darstellt
  • …die Verwendung einer preiswerten Lösung bevorzugt wird.

Fettabscheider der Ausbaustufe 2 werden mit einer vorinstallierten Absaugleitung, einer Fülleinheit, sowie einer Hochdruck-Reinigungseinheit versehen.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Während der Reinigung und der Wiederbefüllung des Behälters kann keine Geruchsbelästigung mehr auftreten.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen des Gesamtinhalts mit einem Saugschlauch
durch ein Entsorgungsfahrzeug
b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung des Behälters mit Frisch- bzw. Betriebswasser
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel können während der Entsorgung geschlossen
bleiben. Der Saugschlauchen wird von außerhalb angeschlossen.
Nein , die Deckel bleiben während der Reinigung
durch den Hochdruck-Sprühkopf geschlossen.
Nein , die Wiederbefüllung wird durch
die Fülleinheit vorgenommen.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch (Aktivierung der Hochdruck-Einheit) Händisch

Ausbaustufe 2 – Vorteile/Empfehlungen

  • Direktabsaugung, Hochdruck-Reinigungseinheit und Fülleinheit für geruchsfreie Entsorgung
  • Schauglas für Kontrolle des Reinigungsfortschritts
  • Mischen und Reinigen durch Hochdruck-Einheit

--> Geeignet, wenn…

  • …keine Gerüche während des Entsorgungsvorgangs auftreten sollen
  • …die Reinigungstätigkeit vereinfacht werden soll

Die Fettabscheider der Ausbaustufe 3 werden standardmäßig mit einem Anschluss für Direktabsaugung, einer Fülleinheit und einer Hochdruck-Einheit ausgestattet, die Steuerung erfolgt über ein Schaltgerät.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Während der Reinigung und der Wiederbefüllung des Behälters kann keine Geruchsbelästigung mehr auftreten.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel bleiben während der Entsorgung geschlossen. Nein, die Deckel bleiben während der Reinigung
durch den Hochdruck-Sprühkopf geschlossen.
Nein, die Wiederbefüllung wird durch die Fülleinheit vorgenommen.
Art der Tätigkeit - Automatisch (Aktivierung der Hochdruck-Einheit) Automatisch

Ausbaustufe 3 – Vorteile/Empfehlungen

  • Direktabsaugung, Hochdruck-Reinigungseinheit und Fülleinheit für geruchsfreie Entsorgung
  • Automatischer Betrieb durch Schaltgerät erfordert nur noch Überwachung durch Entsorger

--> Geeignet, wenn…

  • …keine Gerüche während des Entsorgungsvorgangs auftreten sollen
  • …die Reinigungstätigkeit vereinfacht werden soll

a) Wann wird eine Entsorgungspumpe benötigt?

Alle Entsorgungsfahrzeuge sind mit Vakuumpumpen ausgestattet, die zum Abpumpen des Fettabscheiderinhalts verwendet werden.

Aus physikalischen Gründen ist es nicht möglich, Flüssigkeiten anzusaugen, die sich mehr als ca. 10 Meter unterhalb des Sauganschlusses befinden. Dieser theoretische Maximalwert wird in der Praxis durch Verschleiß der eingesetzten Vakuumpumpen, sowie durch die Gestaltung der Entsorgungsleitung reduziert. Erfahrungsgemäß muss ab einem Höhenunterschied von ca. 6 bis 7 Meter bereits mit einer Entsorgungspumpe am Fettabscheider gearbeitet werden, um ein Absaugen des Behälterinhalts problemlos durchführen zu können.

b) Welche Fettabscheider sind mit Entsorgungspumpen verfügbar?

Alle Fettabscheider der Ausbaustufe 2 und 3 sind auch mit Entsorgungspumpen verfügbar. Es ist jedoch nicht möglich, nachträglich eine Umrüstung vorzunehmen.

Die Entsorgungspumpen werden immer automatisch betrieben – unabhängig von der Ausbaustufe des Fettabscheiders.

Die Steuerung der Entsorgungspumpen erfolgt über eine entsprechende pneumatische Niveaumessung, die das Ein- bzw. Abschalten der Pumpe überwacht.

c) Welche Förderhöhen können durch Entsorgungspumpen abgedeckt werden?

Je nach erforderlicher Förderhöhe kann ACO Haustechnik die Fettabscheider mit drei verschiedenen Entsorgungspumpen ausstatten:

d) Was ist bei den Förderlängen zu beachten?

Grundsätzlich gilt: Je länger die Entsorgungsleitung und je mehr Bögen darin verwendet werden, desto höher fällt die nötige Förderhöhe für die zu verwendete Entsorgungspumpe aus. Praktisch lässt sich mit den von ACO Haustechnik erhältlichen Entsorgungspumpen (siehe vorstehendes Diagramm) Förderhöhen von bis zu 44 Meter realisieren. Diese extremen Fälle treten jedoch sehr selten ein.

Problematisch bei den Förderlängen ist ein anderer Aspekt: Alle Entsorgungsleitungen werden in der Regel so verlegt, dass sie ein Gefälle zum Abscheider aufweisen. Damit wird gewährleistet, dass sich in der Druckleitung befindliches Abwasser nach dem Abschalten der Saug- bzw. Entsorgungspumpe wieder zurück in den Fettabscheider läuft (siehe hierzu auch Kapitel xxx: Installation von Fettabscheidern).

Bei kurzen Entsorgungsleitungen ist dies kein Problem, da nur eine geringe Menge Abwasser wieder in den Fettabscheider zurückläuft. Allerdings kann sich die Menge bei langen Leitungen stark erhöhen, was oftmals auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist.

Hierzu nun folgendes Beispiel:

Abhängig von der Förderhöhe kann mit Sicherheit eine Entsorgungspumpe gewählt werden, welche den Anforderungen gerecht wird. Jedoch wird nach dem Abschalten der Entsorgungspumpe fast der gesamte Inhalt, der sich in der waagerechten und senkrechten Entsorgungsleitung befindet, in den Fettabscheider zurücklaufen. Zwar kann durch die Vakuumpumpe sicher eine gewisse Strecke ab Absaugpunkt in das Entsorgungsfahrzeug gepumpt werden, jedoch wird nur ein geringer Teil der Rohrleitung absaugbar sein. Nehmen wir nun Folgendes an:

  • Aufgrund der langen Entsorgungsleitung wird ein Druckrohr mit Innendurchmesser 100 mm verwendet, um die Rohrleitungsverluste zu minimieren
  • Die Förderhöhe beträgt 10 Meter
  • Die Vakuumpumpe kann nur bis zu zehn Meter horizontal ansaugen, also wird das Abwasser aus den restlichen 90 Metern der Entsorgungsleitung zurück in den Fettabscheider laufen

Unter diesen Umständen würden 785 Liter (=0,052 * 3,14 * 100) Abwasser aus der Entsorgungsleitung zurück in den Fettabscheider fließen. Ein Fettabscheider NS 4 (ca. 900 Liter Gesamtvolumen) wäre somit nach der Entsorgung sofort wieder fast vollständig mit verdreckten Abwasser gefüllt.

Daher können solche Rohrleitungsführungen eigentlich nicht empfohlen werden, es sei denn, die Reinigungswassermenge wäre groß genug um den gesamten Behälterinhalts mindestens einmal austauschen zu können.

Alternativ ist die obige Druckleitung so auszuführen, dass sie ein Gefälle zum Absaugpunkt aufweist, hier treten dann aber zwei Probleme auf:

  • Es ist ein entsprechendes Gefälle auf eine lange Distanz (in diesem Fall wäre das für 100 Meter) vorzusehen, was unter Umständen nicht ausführbar ist.
  • Die Vakuumpumpe des Entsorgungsfahrzeugs muss so lange absaugen, bis die horizontale Rohrleitung sicher geleert wurde; ansonsten kann nach dem Abkoppeln des Saugschlauchs sofort Abwasser vom Entsorgungspunkt auf den Außenbereich austreten.

Fettabscheider der Basisausführung erfüllen die grundsätzlichen Anforderungen an den Betrieb.

Zur Entsorgung des Behälterinhalts, zur Reinigung der Behälterinnenwände und zur Wiederbefüllung des Behälters müssen die Deckel des Abscheiders geöffnet werden.

Daher wird während dieser Prozesse eine intensive Geruchsbelästigung eintreten. Zur Reinigung ist entsprechendes Personal einzuplanen.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Ja, die Deckel müssen geöffnet sein. Ja, die Deckel müssen geöffnet sein. Falls eine Wiederbefüllung nicht durch Benutzung von Verbrauchern
in der Küche erfolgen kann, müssen die Deckel geöffnet sein.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch Händisch

Ausbaustufe Basis – Vorteile/Empfehlungen

  • Einfache Installation
  • Keine Verschleißteile

--> Geeignet, wenn…

  • …Geruchsbelästigung kein Problem darstellt
  • …die Verwendung einer preiswerten Lösung bevorzugt wird.

Im Gegensatz zum Basismodel sind die Abscheider der Ausbaustufe 1 werksseitig mit einer vorinstallierten Absaugleitung ausgerüstet.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Geruchbelästigung kann während der Reinigung und Wiederbefüllung des Behälters auftreten, da dazu die Deckel geöffnet werden müssen.

Zur Reinigung ist entsprechendes Personal einzuplanen.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel können während
der Entsorgung geschlossen bleiben.
Ja, die Deckel müssen geöffnet sein. Falls eine Wiederbefüllung nicht durch Benutzung von Verbrauchern
in der Küche erfolgen kann, müssen die Deckel geöffnet sein.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch Händisch

Ausbaustufe 1 – Vorteile/Empfehlungen

  • Absaugung ohne Deckelöffnung
  • Keine Verschleißteile

--> Geeignet, wenn…

  • …Geruchsbelästigung bei Reinigung und Wiederbefüllung kein Problem darstellt
  • …die Verwendung einer preiswerten Lösung bevorzugt wird.

Fettabscheider der Ausbaustufe 2 werden mit einer vorinstallierten Absaugleitung, einer Fülleinheit, sowie einer Hochdruck-Reinigungseinheit versehen.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Während der Reinigung und der Wiederbefüllung des Behälters kann keine Geruchsbelästigung mehr auftreten.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel bleiben während der Entsorgung geschlossen. Nein, die Deckel bleiben während der Reinigung durch
den Hochdruck-Sprühkopf geschlossen.
Nein, die Wiederbefüllung wird durch die Fülleinheit vorgenommen.
Art der Tätigkeit Händisch Händisch (Aktivierung der Hochdruck-Einheit) Händisch (Betätigung des Kugelhahns)

Ausbaustufe 2 – Vorteile/Empfehlungen

  • Direktabsaugung, Hochdruck-Reinigungseinheit und Fülleinheit für geruchsfreie Entsorgung
  • Schauglas für Kontrolle des Reinigungsfortschritts
  • Mischen und Reinigen durch Hochdruck-Einheit

--> Geeignet, wenn…

  • …keine Gerüche während des Entsorgungsvorgangs auftreten sollen
  • …die Reinigungstätigkeit vereinfacht werden soll

Die Fettabscheider der Ausbaustufe 3 werden standardmäßig mit einem Anschluss für Direktabsaugung, einer Fülleinheit und einer Hochdruck-Einheit ausgestattet, die Steuerung erfolgt über ein Schaltgerät.

Zur Entsorgung wird der sich am Fettabscheider befindliche Anschluss verwendet; diese Entsorgungsleitung kann auch fest installiert in den Außenbereich geführt werden.

Während der Reinigung und der Wiederbefüllung des Behälters kann keine Geruchsbelästigung mehr auftreten.

Entsorgungsvorgang:

a) Absaugen b) Reinigung und Abpumpen des Reinigungswassers c) Wiederbefüllung
Geruchsbelästigung? Nein, die Deckel bleiben während der Entsorgung geschlossen. Nein, die Deckel bleiben während der Reinigung durch
den Hochdruck-Sprühkopf geschlossen.
Nein, die Wiederbefüllung wird durch die Fülleinheit vorgenommen.
Art der Tätigkeit - Automatisch Automatisch

Ausbaustufe 3 – Vorteile/Empfehlungen

  • Direktabsaugung, Hochdruck-Reinigungseinheit und Fülleinheit für geruchsfreie Entsorgung
  • Automatischer Betrieb durch Schaltgerät erfordert nur noch Überwachung durch Entsorger

--> Geeignet, wenn…

  • …keine Gerüche während des Entsorgungsvorgangs auftreten sollen
  • …die Reinigungstätigkeit vereinfacht werden soll

Werden ACO Fettabscheider Lipumax-P zum Erdeinbau in Arealen mit hohem Grundwasserstand verbaut, so kann bis zu bestimmten Grundwasserständen auf einen bauseitigen Auftriebsschutz verzichtet werden. Die erlaubten Grundwasserstände sind dabei abhängig von der gewählten Belastungsklasse des Fettabscheiders:

Maximal zulässiger Grundwasserstand bis Oberkante Deckel ohne bauseitigen Auftriebsschutz:

Wie die vorstehenden Bilder zeigen, kann der Grundwasserstand bei der Installation eines Klasse D Deckelsystems bis zur Geländeoberfläche steigen, ohne das bauseitige Maßnahmen zu ergreifen sind.

Steigt bei den Belastungsklasse A und B der Grundwasserstand auf einem Wert geringer als 500 mm bis zur Geländeoberkante, so ist der Fettabscheider zur Auftriebssicherung bauseits in einem zu erstellenden Betonring zu verankern. Die Einbauanleitung von ACO Haustechnik enthält hierzu eine entsprechende Zeichnung. Darin wird dargestellt, auf welcher Höhe und mit welchen Abmessungen der Betonring zur Auftriebssicherung erstellt werden muss:


Alle Fettabscheider der Baureihe ACO Lipumax-P entsprechen den statischen Anforderungen, welche in DIN 19901 für Fettabscheider zum Erdeinbau festgelegt wurden. Abhängig vom Behältermodell sind dabei folgende maximale Einbautiefen (gemessen von Oberkante Deckel bis Unterkante Behälter) zulässig:

BehältertypMaximal zulässige Gesamteinbautiefe (GET)
NS 2/200, NS 2/400, NS 4/4003000 mm
NS 5.5 – NS 103600 mm

Grundsätzliches zum Thema Überflutung

DIN 4040-100 rät generell davon ab, Abscheideranlagen in überflutungsgefährdeten Bereichen zu betreiben. Dies ist wohl vor allem mit Blick auf die ungehinderte Zugänglichkeit zu sehen, da diese bei zeitweiser oder permanenter Überschwemmung nicht mehr gegeben ist.

Die Abdeckungen für Fettabscheider nach DIN EN 1825 müssen daher nur tagwasserdicht ausgeführt werden. Dies bedeutet, dass über den Deckeln kein Wasseraufstau berücksichtigt werden muss. Die Fettabscheider LIpumax-P zum Erdeinbau erfüllen diese normative Vorgabe.

Überflutbarkeit und Dichtheit von Deckeln zum Erdeinbau

Die regulären Abdeckungen, die ACO Haustechnik für Fettabscheider zum Erdeinbau verwendet, können sicherlich einen gewissen Aufstau über dem Deckel standhalten, jedoch gibt es hierzu keine durchgeführten Tests, zudem ist hier dann auch noch die Behälterstatik zu berücksichtigen (siehe hierzu mehr unter der Überschrift „Auswirkung von Überflutung auf die Behälterstatik“).

Da es keine normativ geregelten Anforderungen in den zugehörigen Fettabscheider-Normen zum Thema Überflutung gibt, sind in solchen Fällen die eventuell vorhandenen behördlichen Regelungen zu beachten. Es gibt also keine allgemein gültige Verordnung, die für alle Einbausituationen bundesweit nutzbar wäre.

Dies kann folglich beispielsweise bedeuten, dass über dem Fettabscheider bauseits ein weiteres überflutbares Deckelsystem installiert werden muss. Die Möglichkeiten der Abdichtung dieser Deckelsysteme zum Fettabscheider hin sind von den Herstellern der Deckelsysteme zu bewerten. Es kann davon ausgegangen werden, dass dies relativ schwierig ist.

Auswirkung von Überflutung auf die Behälterstatik

Bei der Planung ist darauf zu achten, dass eine mögliche längerfristige Überflutung des Abscheiderdeckels auch mit Blick auf die Statik des Behälters zu beurteilen ist: Durch eine zusätzliche Beaufschlagung des Deckels mit Wasser wirken nämlich zusätzliche Kräfte auf den Behälter, der bereits durch den Erdeinbau einer statischen Belastung ausgesetzt ist. Sollten durch einen Wasseraufstau über dem Deckel die statischen Limitierungen des Behälters erreicht werden, ist eine Verformung des Fettabscheiders möglich.

Funktion

Fettabscheider zur Teilentsorgung stellen einen speziellen Anwendungsfall dar und sind nur zur freien Aufstellung in frostgeschützten Räumen erhältlich.

Diese Fettabscheider funktionieren ebenfalls nach dem Schwerkraftprinzip, jedoch erfolgt hier keine periodische vollständige Entleerung des Behälters in ein Entsorgungsfahrzeug wie bei den Fettabscheidern zur Vollentsorgung.

Der gesamte Fettabscheider ist stets mit Abwasser gefüllt, da sich Zu- und Ablauf höher befinden als der höchste Punkt des eigentlichen Fettabscheiders. Hierdurch wird ein hydrostatischer Druck erzeugt.

Bei Fettabscheidern zur Teilentsorgung werden nur die zurückgehaltenen Fette/Öle und Schlämme aus dem Abscheider entnommen und in angeschlossene Sammelbehälter geleitet. Sobald die Sammelbehälter gefüllt sind, werden diese einfach gegen leere Behälter ausgetauscht. Die gefüllten Fässer können an zertifizierte Recyclingunternehmen abgegeben werden.

Je nach Küchenbetrieb erfolgt die Entnahme der abgeschiedenen Stoffe täglich, wobei immer folgende Schritte in der gleichen Reihenfolge durchzuführen sind:

1. Beheizung der Konuseinheit für eine festgelegte Zeit (normalerweise 60 bis 120 Minuten, abhängig von Abzugsintervallen)

► Falls sich ausgehärtetes Fett im Konus befindet, wird es durch diese Beheizung verflüssigt bzw. fließfähig.

2. Abzug des flüssigen Fetts in den Sammelbehälter

► Durch den hydrostatischen Druck wird das Fett in das Sammelfass (60 Liter Volumen) gedrückt.

3. Abzug des Schlamms in den Sammelbehälter

► Durch den hydrostatischen Druck wird das Fett in das Sammelfass (60 Liter Volumen) gedrückt.

4. Austausch gefüllter Fässer

► Je nach Küchenbetrieb und Anfall von Fett und Schlamm dauert es einige Tage, bis sich die Fässer gefüllt haben.

Anwendungsgebiete für Fettabscheider zur Teilentsorgung

Fettabscheider zur Teilentsorgung kommen immer dann zum Einsatz, wenn

  • …kein Entsorgungsfahrzeug verfügbar ist.

    Die Verfügbarkeit von Entsorgungsfahrzeugen ist in bestimmen Einbausituationen (auf Inseln, in alpinen Regionen, auf Kreuzfahrtschiffen, in nicht befahrbaren Fußgängerzonen in Innenstädten) nicht gegeben.
  • …der Küchenbetrieb nicht unterbrochen werden kann.

    Dies ist gelegentlich der Fall, wenn gewerbliche Küchen an Flughäfen betrieben werden, die 24 Stunden im Betrieb sind bzw. allgemein in Schnellrestaurants mit ganztägigem Betrieb.
  • …die Entsorgungskosten reduziert werden sollen.

    Hier rückt ein anderer Aspekt in den Vordergrund: Die Entsorgungskosten für Fettabscheider zur Vollentsorgung sind wesentlich höher, da der gesamte Abscheider entleert und gereinigt werden muss. Da Fett und Schlamm bei Fettabscheidern zur Teilentsorgung in sehr kurzen Intervallen abgezogen wird, ist nur eine halbjährliche Reinigung des Fettabscheiders nötig.
  • …die Lagerung der Fässer bis zur Abholung gewährleistet werden kann.

    Ein geeigneter Raum muss vorhanden sein, um unter Umständen eine größere Anzahl von gefüllten Fässern bis zum Abtransport bzw. bis zur Abholung lagern zu können.

Betrieb von Fettabscheidern zur Teilentsorgung

Der praktische Nutzen von Fettabscheidern zur Teilentsorgung ist unmittelbar mit der Verfügbarkeit von geschultem Personal verknüpft: je nach gewähltem Fettabscheider zur Teilentsorgung sind die folgenden Tätigkeiten für den reibungslosen Betrieb unvermeidbar:

  • Durchführung des Abzugs von Fett und Schlamm in die separaten Sammelfässer
  • Austausch der gefüllten Fässer gegen leere Fässer

Zwar lässt sich der Abzug von Fett und Schlamm durch Wahl eines Fettabscheiders zur Teilentsorgung mit automatischen Abzug ohne Personal durchführen, jedoch müssen spätestens die gefüllten Fässer händisch getauscht werden.

Daher ist bei der Planung eines Fettabscheiders zur Teilentsorgung stets darauf zu achten, dass geschultes Personal zum Betrieb der Anlage verfügbar ist. Können die oben genannten Tätigkeiten nicht durchgeführt werden, so treten beim Betrieb eines Fettabscheiders zur Teilentsorgung nach kurzer Zeit bereits erhebliche Probleme auf, da sich angesammeltes Fett und Schlamm im Abscheider zurückstauen und Verstopfungen in Schläuchen und Fässern die Folgen sind.

Um die Anlage wieder in Betrieb zu setzen, ist in diesem Fall ist mit erheblichen Kostenaufwand zu rechnen, zudem kann der Küchenbetrieb nicht aufrecht gehalten werden. Daher wird dringend davon abgeraten, Fettabscheider zur Teilentsorgung zur verwenden, wenn kein Personal zur Durchführung der anfallenden Arbeiten zur Verfügung gestellt werden kann.


Fettabscheider zur Teilentsorgung mit manuellem Abzug verfügen über einen Heizstab und eine angeschlossene Zeitschaltuhr, über welche die Heizzeit und –dauer eingestellt wird.

Der Abzug von Fett und Schlamm in Fässer erfolgt über Kugelhähne.

Die Füllstände in den Fässern können durch die durchsichtigen Betriebsdeckel kontrolliert werden. Gefüllte Fässer sind gegen leer Fässer auszutauschen.

Entsorgungsvorgang:

a) Beheizung b) Abzug von Fett und Schlamm c) Austausch von gefüllten Fässern
Geruchsbelästigung? Nein Nein Ja
Art der Tätigkeit Automatisch Händisch (Öffnen der Kugelhähne) Händisch

Manueller Abzug – Vorteile/Empfehlungen

  • Je nach Typ mit zusätzlichem Krählwerk zur periodischen Reinigung der oberen Innenwände
  • In der Regel ist nur eine halbjährliche Entleerung und Reinigung des Behälters nötig

--> Geeignet, wenn…

  • …Personal zum Abzug von Fett/Schlamm und zum Austausch der gefüllten Fässer abgestellt werden kann.
  • ...entsprechende Räumlichkeiten zur Lagerung der gefüllten Fässer vorhanden sind.

Fettabscheider zur Teilentsorgung mit automatischen Abzug verfügen über einen Heizstab und eine Steuereinheit, über welches die Heizzeit und –dauer sowie der automatische Abzug von Fett und Schlamm gesteuert wird.

Der Abzug von Fett und Schlamm in Fässer erfolgt über pneumatische Kugelhähne.

Die Füllstände in den Fässern werden über pneumatische Niveauerkennung kontrolliert, bei Vollfüllung erfolgt eine optische Anzeige an der Steuereinheit. Dieses Signal kann auch über einen potentialfreien Kontakt an die Zentrale Gebäudeleittechnik weitergegeben werden.

Entsorgungsvorgang:

a) Beheizung b) Abzug von Fett und Schlamm c) Austausch von gefüllten Fässern
Geruchsbelästigung? Nein Nein Ja
Art der Tätigkeit Automatisch Automatisch (Öffnen der pneumatischen Kugelhähne) Händisch

Automatischer Abzug – Vorteile/Empfehlungen

  • Immer mit zusätzlichem Krählwerk zur periodischen Reinigung der oberen Innenwände
  • In der Regel ist nur eine halbjährliche Entleerung und Reinigung des Behälters nötig

--> Geeignet, wenn…

  • …Personal zum Austausch der gefüllten Fässer abgestellt werden kann.
  • ...entsprechende Räumlichkeiten zur Lagerung der gefüllten Fässer vorhanden sind.

Alle Fettabscheider sind hier aufgelistet

Weitere Themen zu Fettabscheidern:

TOP